2017_06_12.jpg

In Dinslaken hingen die Trauben für den NEV zu hoch. Mit 6:1 gewannen die Gastgeber die Partie. Vom Ergebnis her 2-3 Tor zu hoch, da waren sich beide Trainer nach Spielende auf der Pressekonferenz einig.

Die Kobras führten nach 18 gespielten Minuten mit 2:0. Beide Tore fielen unter merkwürdigen Umständen. Das 1:0 bei einer 5-3 Überzahl für die Gastgeber, wobei die Strafe gegen Sven Gotzsch unberechtigt war. Dem 2:0 ging eine klare Abseitsstellung voraus. In der 19. Minute erzielte Andre Schroll nach einem Missverständnis in der Abwehr der Kobras den Anschlusstreffer. Sven Gotzsch und Alexander Zaslavski die Assistenten.
Trotz zahlreicher Möglichkeiten im weiteren Spiel, war dies der einzige Treffer des NEV an diesem Abend. Das Match war leider geprägt von zahlreichen Strafzeiten, die überwiegend den NEV trafen. In dem trotzdem ausgeglichenem Spiel erzielten die Kobras vier weitere Tore. Beim letzten Treffer war das NEV-Gehäuse verwaist um in Überzahl das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten.

Fazit: Da auch Lauterbach nicht punkten konnte, kommt es am Karnevalssonntag dort zu einer Vorentscheidung um den achten Platz.

bg_kalender.jpg

Bereits am vergangenen Wochenende begann für den Neusser EV die entscheidende Saisonphase, die sich in den nächsten beiden Partien fortsetzt. Den Anfang macht am Freitag (20 Uhr) das Heimspiel gegen die Soester EG, die derzeit auf Platz sieben rangiert und acht Zähler Vorsprung auf den NEV aufweist. Die Westfalen zählten bereits in der vergangenen Saison zu den positiven Überraschungen und konnten sich auf Anhieb in der vierthöchsten Spielklasse etablieren. Dieses Jahr steht man kurz davor, mit der Qualifikation für die Play-offs den nächsten Schritt zu schaffen. Trainerfuchs Dieter Brüggemann ist es gelungen, aus vielen gut ausgebildeten Spielern eine funktionierende Einheit zu formen, die jedem Gegner das Leben schwer machen kann. So bezwang man am vergangenen Wochenende den Spitzenreiter aus Diez-Limburg und eine Woche zuvor den Zweitplatzierten Herford. Im Vergleich mit zahlreichen Ligakonkurrenten weist die Truppe zwar wenig höherklassige Erfahrung auf, tritt aber als kompaktes Team mit äußerst unangenehmer Spielweise auf. Im Sturm baut man auf die Erfahrung von Igor Furda und die Scoring-Qualitäten der Slowaken JuričekundŠedivý, gibt aber auch zahlreichen jungen Talenten die Gelegenheit, sich im Seniorenbereich zu etablieren. Die Neusser Bilanz gegen die Westfalen war in den vergangenen beiden Jahren rabenschwarz, ehe kurz vor Weihnachten mit einem 6:4-Erfolg in Soest der Knoten platzte. Beim letzten Heimspiel der Hauptrunde wäre ein weiterer Sieg äußerst wertvoll, weist die Mannschaft von Trainer Boris Ackermann doch aktuell zwei Zähler Rückstand auf die Playoff-Plätze auf.

NUR NOCH ENDSPIELE Administrator @ (06 Feb 2018 : 12:59) (Spielbericht)
Wochenende der Wahrheit, Teil 2… Administrator @ (01 Feb 2018 : 22:27) (Vorbericht)
ENGES SPIEL IN RATINGEN Administrator @ (30 Jan 2018 : 09:37) (Spielbericht)
NEV vor bisher wichtigstem Saisonspiel Administrator @ (25 Jan 2018 : 07:15) (Vorbericht)
Pikantes Duell und weitere Veränderungen Administrator @ (17 Jan 2018 : 22:55) (Vorbericht)
DIE LEIDENSCHAFT MACHTE DEN UNTERSCHIED Administrator @ (15 Jan 2018 : 21:46) (Spielbericht)
VERLETZUNGSPECH BLEIBT TREU Administrator @ (14 Jan 2018 : 23:55) (Spielbericht)

Copyright © 2018, Neusser EV
Informationen
Multimedia
Saison 2017-2018
unsere Mediapartner
Anschrift
   Jakob-Koch-Str. 1
     41466 Neuss

   0 21 31/31 38 911
  0 21 31/31 38 912
DESIGN BY